Vereinsleben in Bastorf

Sportverein

Bastorfer Sportverein

Bastorfer Sportverein
Die Mitglieder des Bastorfer Sportvereins zählen sage und schreibe 64 Beine. Davon sind mindestens 22 häufig zum Sportlichen Wettstreit um Pokale und Fußballtrophäen unterwegs – und wie sich zeigt, mit sehr viel Erfolg. Gastgeber werden die Bastorfer Sportler auch in diesem Jahr für das 2. Mitternachtstournier sein.
Zurzeit ist zwar der „Kickersport“ der gefragteste im Ort, aber das kann sich nun nach der äußerlichen Hallensanierung (neue Fenster, Dämmung) in der Zukunft ändern. Die Überlegungen des Vorstandes gehen in Richtung Freizeitangebot für Einwohner und Gäste. So soll es dort demnächst möglich sein, zweimal wöchentlich Tischtennis und Badminton zu spielen.
In diesem Jahr feiert der Bastorfer SV seinen 40. Geburtstag. Anlässlich dieses Jubiläums sind die Vorbereitungen für einen geselligen Tag mit Sport, Spaß und Spiel bereits in vollem Gange, berichtete die Vereinsvorsitzende Frau Rossow voller Stolz.


Feuerwehr

Bastorf Feuerwehr

Die Bastorfer Feuerwehr
Das Team der Bastorfer Feuerwehr ist inklusive aller Mitglieder 36 Mann(und Frau )stark. Seit 1947 gibt es die „Füerwehr“ im Ort. Im Gespräch mit dem Gemeindewehrführer und beim Blättern in der Chronik wird man viel Interessantes über die Vereinsarbeit und aus der Geschichte der Feuerwehr erfahren. Gerne kann man sich das Gerätehaus und den Löschwagen auch mal aus der Nähe anschauen. Für Feuerwehr-Interessierte ist immer Zeit und Platz. Im Bereich der Jugendfeuerwehr ist Nachwuchs gefragt, auch wenn die 13 Jungen und Mädchen bereits jetzt schon ein tolles Team sind.
Ehrgeizig sind die Bastorfer, das wissen auch die benachbarten Wehren. Übung zahlt sich eben aus. Ein Mal in der Woche ist dann Feuerwehrsport für alle Gruppen. Nur wer regelmäßig übt und trainiert ist auch im Ernstfall gut vorbereitet.
Bei Wettkämpfen und Ausscheiden konnte die Freiwillige Feuerwehr Bastorf. Schon etliche Pokale und Preise für sich gewinnen. Zurzeit steht der MV-Cup an und da sieht die Bastorfer Mannschaft bestimmt kein rot.